„COME IN!“ – EU-Interreg-Projekt zur Barrierefreiheit im Museum

come-in_cmyk

„COME IN!“ (Komm herein!) – der Name ist Programm!

Seit Sommer 2016 ist das Museum für Ur- und Frühgeschichte einer von 14 europäischen Projektpartnern des internationalen EU-Projektes „COME-IN!“ – “Cooperating for Open Access to Museums – towards a WidEr Inclusion”.
Ziel des Projektes ist es, in noch stärkerem Maße ein für Menschen mit unterschiedlichsten Ansprüchen und für möglichst viele Zielgruppen zugängliches Museum zu sein – kurz: Ein Museum für ALLE Menschen.
Daran arbeiten wir!
Informieren Sie sich auf unsere Homepage über das Projekt „COME IN!“.  Erfahren Sie, was  in den kommenden drei Projektjahren in Bezug auf die verbesserte Zugänglichkeit unseres Museums für alle Besucher zu erwarten ist.