27. Mai 2017: Museumsfest – Feiern wie die Römer!

Wenn am 27. Mai die Lange Nacht der Museen in die nächste Runde geht, setzt das Museum für Ur- und Frühgeschichte noch einen drauf.

Bereitsab 15 Uhr öffnen wir zum diesjährigen Museumsfest unseren Hof und laden Sie herzlich ein!

Schon am Morgen der „Langen Nacht“ wird wie jedes Jahr der germanische Lehmbackofen angeheizt. Denn zum Ansturm der Gäste am Nachmittag soll schließlich das erste frische, knusprige Brot – in diesem Jahr mit mediterranen Kräutern gewürzt – gereicht werden.

Frei nach dem Motto „feiern wie die Römer“ ist zum Jahreshöhepunkt die Gruppe COHORS PRAETORIA aus Köln zu Gast: In originalgetreues römisches Outfit gewandet, bringen die Damen zum Fest den Besuchern die Welt der römischen Frauen nahe. Die Herren präsentieren die Leibgarde der römischen Kaiser.
Gut zu wissen, dass bereits unsere Vorfahren in Thüringen beste Beziehungen zu den Römern pflegten und mit der mediterranen Lebensweise liebäugelten.
Das beweisen unzählige archäologische Funde römischer Importware oder Münzen. Diese römischen Kostbarkeiten können Sie neben Ausstellungsstücken von der Steinzeit bis in das Mittelalter  natürlich auch zum Museumsfest in der bis 24.00 Uhr geöffneten Ausstellung (letzter Einlass 23.30) zu bestaunen.

Als Fest für die ganze Familie, sind für alle Gäste Mitmachen und Ausprobieren alter Techniken angesagt: Sie können eiszeitliche Jagdtiere aus Ton formen, Steine schlagen, römische Keramik verzieren, Brettchenweben, Spinnen, oder einfach nur dem Schmied über die Schulter schauen. Mit Einbruch der Nacht lässt last but not least ab 21 Uhr das Alphornensemble Weimar den Museumshof erklingen. Hier gehts zum Programm!

Als Römer verkleidete Männer

Cohors Praetoria aus Köln