skip to Main Content

Wie groß werden Mammute ? (Raffael, 3 1/2 Jahre)

Manche Mammutarten, wie z.B. das Urmammut, konnten über 4m groß werden !

Mam­mut-Zeich­nung (Raf­fael, 3 1/2 Jahre)

Das Woll­haar­mam­mut (mam­mut­hus pri­mi­ge­nius), das auch hier in Thü­rin­gen durch die eis­zeit­li­che Tun­dra streifte, wurde maxi­mal 3,75m groß. Das ist dop­pelt so groß wie ein erwach­se­ner Mann. Die meis­ten Exem­plare waren aber klei­ner und wur­den mit einer Schul­ter­höhe von durch­schnitt­lich 3m nicht so groß. Die weib­li­chen Tiere sind deut­lich klei­ner, ca. 2,70 – 2,90m. Ein Mam­mut­baby war bei der Geburt bereits 90cm groß. Das ent­spricht der Größe eines zwei bis drei­jäh­ri­gen Men­schen­kin­des. Aller­dings wog es bereits 90kg.

Den­noch ist das Mam­mut nicht das größte Tier, das hier bei uns lebte. Der Rie­sen­hirsch war noch grö­ßer. Er besaß eine Schul­ter­höhe von 2m. Auf dem lan­gen Hals und Kopf trug er ein mäch­ti­ges Geweih, das bis zu 3,6m breit wer­den könnte. Also fast so breit wie ein Mam­mut groß war. Der euro­päi­sche Wal­d­e­le­fant, der in den Warm­pha­sen des Eis­zeit­al­ters in unse­rer Region lebte, konnte eine Schul­ter­höhe von 4,5m errei­chen. Das ent­spricht zwei aus­ge­wach­se­nen Män­nern, die auf den Schul­tern eines Baby­mam­muts ste­hen.

Die­ser Stoß­zahn stammt von einem eis­zeit­li­chen Woll­haar­mam­mut. Er wurde in Ehrings­dorf bei Wei­mar gefun­den.¬

×Close search
Suche