skip to Main Content

Archäologische Schätze auf 1000 m² in 26 Räumen :
400.000 Jahren Thüringer Geschichte

Überreste von Jagdtieren der Altsteinzeit (Foto: H. Arnold)

Über­reste von Jagd­tie­ren der Alt­stein­zeit (Foto : H. Arnold)

Weit mehr als 3000 Exponate lassen den Alltag unserer Vorfahren in all seinen Facetten lebendig werden :

Sach­kul­tur, Tech­nik, Haus­bau, Kunst und nicht zuletzt der Mensch selbst ste­hen im Mit­tel­punkt der Dau­er­aus­stel­lung. Stets am Puls aktu­ells­ter Erkennt­nisse aus Archäo­lo­gie und For­schung, ver­mit­telt das ALT anschau­lich und infor­ma­tiv die Besied­lungs-, Wirt­schafts- und Sozi­al­ge­schichte Thü­rin­gens. Ein­ma­lige ori­gi­nale Fund­stü­cke, Modelle zum Stau­nen, lebens­große Rekon­struk­tio­nen oder mul­ti­me­diale Instal­la­tio­nen neh­men Sie mit auf eine Zeit­reise durch die (Kultur-)Geschichte Thü­rin­gens. Von den Anfän­gen der Mensch­heit, über die Stein­zeit und fol­gende Kul­tu­ren bis hin­ein ins Mit­tel­al­ter wird Geschichte im wahrs­ten Sinne des Wor­tes erleb­bar.

Weltweit beachtete archäologische Highlights

Zum Bei­spiel fin­den Sie im ALT die Fund­stü­cke des Lagers der Wald­nas­horn- und Wal­de­le­fan­ten­jä­ger, des Bil­zings­le­be­ner Homo erec­tus oder die bedeu­ten­den Men­schen­reste aus dem Tra­ver­tin­ge­biet von Wei­mar-Ehrings­dorf, eine frühe Form des Nean­der­ta­lers. Bewun­dern Sie kost­bare Grab­funde, wie den Pracht­schmuck aus Gold, Sil­ber und Edel­stei­nen der sich mit Luxus­ob­jek­ten aus dem Römi­schen Reich umge­ben­den ger­ma­ni­schen Fürs­tin von Haß­le­ben bei Erfurt. Oder las­sen Sie sich von archäo­lo­gi­schen Zeug­nis­sen aus der Zeit des Thü­rin­ger König­rei­ches, dar­un­ter Waf­fen­funde aus Bestat­tun­gen oder der rei­che Gold­schmuck der ‚Frau von Oßmann­stedt‘, in die Ver­gan­gen­heit mit­neh­men.

×Close search
Suche