Abendvortrag „Der Goldschatz Von Gessel – Untersuchungen Am Bronzezeitlichen Hortfund Von Der NEL-Pipeline In Niedersachsen“

Abendvortrag „Der Goldschatz von Gessel – Untersuchungen am bronzezeitlichen Hortfund von der NEL-Pipeline in Niedersachsen“

Wann:
6. März 2018 um 19:30 – 21:00
2018-03-06T19:30:00+01:00
2018-03-06T21:00:00+01:00
Wo:
Museum Für Ur- und Frühgeschichte Thüringens (Vortragssaal, Eingang Amalienstraße))
Humboldtstraße 11
99423 Weimar
Deutschland
Preis:
kostenlos
Kontakt:
Dr. Anja Endrigkeit
03643 - 818 319

Dr. Henning Haßmann, Hannover

Einer der größten prähistorischen Goldhorte Mitteleuropas wurde bei systematischen archäologischen Untersuchungen des 200 km langen niedersächsischen Bauabschnitts der Nordeuropäischen Erdgasleitung in Gessel bei Syke in der Nähe von Bremen entdeckt. Die exakte Anordnung der 117 im Block geborgenen Goldartefakte konnte dank computertomografischer Analysen in dem kompakt niedergelegten Ensemble vor der Freilegung präzise dokumentiert werden. Der mittelbronzezeitliche Hort umfasst eine Fibel, zwei Armringe und 114 Spiralen unterschiedlicher Größe. Dr. Henning Haßmann, Landesarchäologe von Niedersachsen, stellt die interdisziplinäre Erforschung des Fundes vor.

Für den Vortrag bieten wir Induktionsschleifen an.