skip to Main Content

Abendvortrag „Der mesolithische Fundplatz Groß Fredenwalde – Das älteste Gräberfeld Deutschlands?“

Wann:
7. November 2017 um 19:30 – 21:00
2017-11-07T19:30:00+01:00
2017-11-07T21:00:00+01:00
Wo:
Museum Für Ur- und Frühgeschichte Thüringens (Vortragssaal)
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
Dr. Thomas Grasselt

Der mittelsteinzeitliche Fundplatz Groß Fredenwalde – Das älteste Gräberfeld Deutschlands ?

Refe­rent : Prof. Dr. Tho­mas Ter­ber­ger, Han­no­ver

Schon vor über 50 Jah­ren sorgte der Fund­platz Groß Fre­den­walde in der Ucker­mark für Auf­re­gung, als bei Bau­ar­bei­ten auf dem Wein­berg mensch­li­che Über­reste  in rot gefärb­ter Erde ent­deckt wur­den. Mit einer Not­ber­gung konn­ten Kno­chen meh­re­rer Indi­vi­duen gebor­gen wer­den. Eine mit­tel­stein­zeit­li­che Zeit­stel­lung des unge­wöhn­li­chen Gra­bes wurde jedoch erst in den 1990er Jah­ren durch eine Radio­kar­bon­da­tie­rung  deut­lich. Seit 2013 fin­den neue Unter­su­chun­gen auf dem Wein­berg unter Lei­tung von Tho­mas Ter­ber­ger statt, die wei­tere sen­sa­tio­nelle Grä­ber gelie­fert haben. Inzwi­schen las­sen sich meh­rere Grä­ber aus der Zeit zwi­schen etwa 6400 und  5000 v.Chr. Waren die letz­ten Jäger und Samm­ler der Ucker­mark schon sess­haft und leg­ten Grä­ber­fel­der an ? Der Vor­trag wird diese Fra­gen dis­ku­tie­ren und auch klä­ren, ob die Urein­woh­ner der Ucker­mark schon den ers­ten Bau­ern der Lini­en­band­ke­ra­mik begeg­net sind.

Bestat­tung eines Man­nes (Foto : Ter­ber­ger)

×Close search
Suche