skip to Main Content
Abendvortrag – Eine Bisher Unbekannte Form Von Schädelkult Im Neolithikum. Anthropologische Untersuchungen An Den Knochen Von Göbekli Tepe

Abendvortrag – Eine bisher unbekannte Form von Schädelkult im Neolithikum. Anthropologische Untersuchungen an den Knochen von Göbekli Tepe

Wann:
10. Dezember 2019 um 19:30 – 20:30
2019-12-10T19:30:00+01:00
2019-12-10T20:30:00+01:00
Wo:
Museum Für Ur- und Frühgeschichte Thüringens
Vortragssaal
Zugang Amalienstraße 6
99423 Weimar
Kontakt:
03643-818-330 oder -331
Abendvortrag – Eine bisher unbekannte Form von Schädelkult im Neolithikum. Anthropologische Untersuchungen an den Knochen von Göbekli Tepe @ Museum Für Ur- und Frühgeschichte Thüringens

Göbe­kli Tepe im Süd­os­ten der Tür­kei ist bekannt für die gro­ßen kreis­för­mi­gen Anla­gen mit den mar­kan­ten, T‑förmigen Pfei­lern. Die mega­li­thi­sche Archi­tek­tur und das beein­dru­ckende Reper­toire an Skulp­tu­ren und Reli­ef­dar­stel­lun­gen sowie ihre sym­bo­li­sche Bedeu­tung spre­chen für die Nut­zung des Plat­zes als ritu­el­les Zen­trum ab dem 10. Jh. v. Chr. Errich­tet wurde sie damit zu einer Zeit, noch bevor die Men­schen sess­haft wur­den. Mög­li­cher­weise nahm der Acker­bau hier sei­nen Anfang.

Zu den beein­dru­cken­den archäo­lo­gi­schen Über­lie­fe­run­gen kommt noch eine wei­tere Infor­ma­ti­ons­quelle hinzu : Men­schen­kno­chen. Dr. Julia Gresky (DAI Ber­lin) geht in ihrem Vor­trag der Frage nach, ob die Kno­chen ver­ra­ten kön­nen, was an die­sem span­nen­den Platz tat­säch­lich pas­siert ist.

×Close search
Suche