skip to Main Content
Abendvortrag – Fabelbilder Auf Mittelalterlichen Emailscheiben Im Erfurter Schatz Und Ihre Interdisziplinären Untersuchungen

Abendvortrag – Fabelbilder auf mittelalterlichen Emailscheiben im Erfurter Schatz und ihre interdisziplinären Untersuchungen

Wann:
25. Februar 2020 um 19:30
2020-02-25T19:30:00+01:00
2020-02-25T19:45:00+01:00
Wo:
Museum Für Ur- und Frühgeschichte Thüringens
Vortragssaal
Zugang Amalienstraße 6
99423 Weimar
Kontakt:
03643-818-330 oder -331

Der Erfur­ter Schatz­fund umfasst viele  kunst­his­to­risch und hand­werk­lich bedeut­same Stü­cke. Dar­un­ter befin­den sich auch vier Medail­lons mit Email­ver­zie­run­gen. Durch die Lage­rung im Boden zeugt das Email nur noch in Res­ten von in sei­ner ursprüng­li­chen Pracht. Im Rah­men der mehr­jäh­ri­gen Bear­bei­tung des Erfur­ter Schat­zes beschäf­tig­ten sich beson­ders die Restau­rie­rungs­werk­statt (Astrid Pasch), die Kunst­his­to­ri­ke­rin Maria Stür­ze­be­cher, der Che­mi­ker Oli­ver Mecking und die Zeich­ne­rin Getrud Schade inten­siv mit den Email­schei­ben. Die sorg­fäl­tige Unter­su­chung ergab, dass sie Sze­nen aus Aesop‘schen Fabeln zei­gen.

Erst durch die inter­dis­zi­pli­nä­ren Unter­su­chun­gen war es mög­lich, eine gesi­cherte Rekon­struk­tion der Email­schei­ben anzu­fer­ti­gen. Der Gold­schmied Ekke­hart Schenk konnte sie in mühe­vol­ler Arbeit in ihrem ursprüng­li­chen Aus­se­hen repro­du­zie­ren. Der Vor­trag von Dr. Karin Sczech fasst die ein­zel­nen Arbeits­schritte  zusam­men.

×Close search
Suche